Die "Badewanne des Todes" siegt

Sport Sie waren die schnellsten beim Hitschenrennen in Annaberg-Buchholz

die-badewanne-des-todes-siegt
Foto: Ilka Ruck

Annaberg-Buchholz. Sie haben es schon wieder getan: Die Crew von Cäpt'n Frank Wendisch eroberte nun schon zum zweiten Mal den Schutzteich in Annaberg-Buchholz. Mit ihrer "Badewanne des Todes" verteidigten die sieben Leipziger den Titel beim Hitschenrennen und siegten mit 41 und 37 Sekunden.

Ihr schwarzes Gefährt zog bereits beim Rennen alle Blicke auf sich. Doch danach wurde es bei einer Rundfahrt zum Renner für die jüngsten Gäste. Wenn auch den anderen sieben Teilnehmern das Glück nicht so hold war, so zeigten sie jeder auf seine Weise unglaublichen Einfallsreichtum beim Bau ihrer Hitschen-Gefährte, aber auch viel Kampfgeist und Teamarbeit beim Schippern über den Teich.

Ob nun mit Muskelkraft, ausgetüftelter Antriebstechnik, eigenwilligen Konstruktionen oder so wie Kendy Kretzschmar mit der "Geig übern Teich", Gewinner waren die Hitschler allesamt, denn Hunderte von begeisterten Besuchern feuerten sie an.