• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Bauzeit verkürzt sich um ein bis zwei Wochen

Verkehr Sanierung der B 101 geht planmäßig voran

Annaberg-B. 

Die Sanierung der B 101 in Annaberg-Buchholz geht planmäßig voran. Seit Ende August wurde im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (LASuV) der nächste Bauabschnitt voll gesperrt. Dazu informiert Stadtsprecher Matthias Förster: "Gebaut wird zwischen der Kreuzung zum Barbara-Uthmann-Ring bis kurz vor die östliche Einfahrt zum Gewerbegebiet an der B 101. Die Kreuzung und die östliche Zufahrt zum Gewerbering bleiben dabei weiter nutzbar. Erneuert werden Fahrbahn und Gehwege. Außerdem wird die vorhandene Bushaltestelle 'Siedlung' barrierefrei ausgebaut. Geplant ist eine Bauzeit bis Mitte Oktober. Danach wird die B 101 für den Verkehr freigegeben. Im Anschluss daran soll noch bis Ende Oktober die westliche Einfahrt in den Gewerbering gebaut werden. Durch das Zusammenfassen des dritten und vierten Bauabschnitts verkürzt sich die Bauzeit auf der B 101 um etwa ein bis zwei Wochen." Autofahrer werden großräumig umgeleitet. Eine Umleitung ist über die B 95 in Richtung Schönfeld, Mönchsbadkreuzung, Falkenbach (S 222) zur B 101 bei Schönbrunn in beiden Richtungen ausgeschildert. Außerdem kann von Thermalbad Wiesenbad aus eine Trasse über Plattenthal und Geyersdorf befahren werden. Innerörtlich können Linienbusse sowie Anliegerverkehr bis zu 7,5 t Gesamtgewicht eine Umleitung durch das Wohngebiet Adam Ries sowie eine Behelfsstraße zur westlichen Einfahrt in den Gewerbering nutzen. Um die Durchfahrt in beiden Fahrtrichtungen zu sichern, wird mit Fahrbahnverbreiterungen, Ampeln sowie einer leicht veränderten Parkordnung im Wohngebiet gearbeitet. Betroffene Anwohner können jeweils dienstags ab 13 Uhr zu den wöchentlichen Bauberatungen ihre Anliegen vortragen. Rückfragen sind unter 0371/46600 im Landesamt für Straßenbau und Verkehr möglich. ru/pm



Prospekte