Die EHV-Fans fiebern auch auswärts mit

Handball Erzgebirger beim Spiel gegen Coburg

Aue. 

Aue. Die Fans des Handball-Zweitligisten EHV Aue sind eine wichtige Stütze für den Verein und das nicht nur bei den Heimspielen, sondern auch auswärts. Beim Spiel gegen den HSC 2000 Coburg, das man jetzt auswärts in Coburg knapp mit 25:26 (15:14) verloren hat, sind Fans mit dem Bus und mit dem Auto angereist, um die Mannschaft zu unterstützen.

Der EHV-Fanbeauftragte Jörg Meinhardt (vorn li.) plant diese Saison noch mehr. So fahren drei Busse zum Spiel des HSV Hamburg Ende März. Außerdem wird es einen Sonderzug geben, der die Auer Fans zum Derby gegen den HC Elbflorenz Ende April in die Landeshauptstadt nach Dresden bringt. Sport von der Bundesliga bis zur Kreisklasse spielt in der Region insgesamt eine große Rolle.