Die Eisheiligen bringen Regen und kühle Temperaturen

Wetter Kühle Temperaturen und Niederschlag im Erzgebirge

die-eisheiligen-bringen-regen-und-kuehle-temperaturen
Blick auf Neudorf mit dem Erzgebirgskamm im Regen. Foto: Bernd März

Sommerpause derzeit im Erzgebirge. Nach den viel zu warmen und trockenen Wochen kommt nun endlich Regen. Somit sinkt auch die Waldbrandgefahr. Fast pünktlich zu den Eisheiligen (11. Mai bis 15. Mai) gab es einen Temperatursturz auf etwa 15 °C, im Gebirge gab es teilweise nur einstellige Werte. Das ist typisch für die Eisheiligen. Sie werden mit Kaltlufteinbrüchen in Verbindung gebracht, die teilweise sogar Schnee mit sich bringen. Dieses Jahr fallen sie jedoch weniger stark aus.

Es gab aber auch schon Jahre, da schneite es mehrere Zentimeter bis auf 600 Metern herab. Verspätete Eisheilige traten auch schon Anfang Juni auf, selbst da schneite es bis auf 800 Metern herab. Der Natur tut der Regen gut, die Pollen werden teilweise ausgewaschen. Aktuell besteht dennoch noch ein großes Regendefizit, dass jetzt schon mehrere Tage Dauerregen notwendig wären.

Das etwas kühlere Wetter, oder sagen wir angenehme Frühlingswetter soll noch bis mindestens Pfingstmontag anhalten, wobei es ab Donnerstag auch schon wieder etwas wärmer wird.

Im Bild: Blick auf Neudorf mit dem Erzgebirgskamm im Regen.