Die neuen Meister tragen einen Namen

Motorsport Finale der Deutschen Enduro Meisterschaft in Woltersdorf

Die Saison in der Deutschen Enduro Meisterschaft fand ihren krönenden Abschluss im Finale im brandenburgischen Woltersdorf. Den Sieg im Kampf um das klassenübergreifende Championat, für den bereits am Samstagabend der Startschuss zum Prolog fiel, sicherte sich Christian Brockel (Husaberg) vor Edward Hübner (Yamaha) und Andreas Beier (KTM). Auf Platz 4 folgt Dennis Schröter (Husqvarna), wie seine Kontrahenten E1-Starter. Marcus Kehr (E2), der wie Derrick Görner (E3) bereits vor dem Finale seinen Meistertitel in der Tasche hatte, kam nur auf Platz 6. Aus den spannenden Kämpfen, die sich tags darauf fortsetzten, ging in der Klasse E1 Dennis Schröter als Deutscher Meister hervor. Mit einer souveränen Leistung sicherte sich der Crinitzer nicht nur überlegen den Tagessieg vor dem Krumhermersdorfer Beier und Hübner aus Elsdorf, er wurde gleichzeitig Championats-Tagessieger vor Marcus Kehr. Beim Kampf in der Championatsgesamtwertung waren ihm jedoch wegen seines Totalausfalls in Tuchheim im Sommer schon seit dem 5. von insgesamt 8 Läufen alle Felle davon geschwommen. Den Titel verteidigte hier erneut der Flöhaer Marcus Kehr, der in der gesamten Saison ohne Nuller blieb. Der KTM-Sturm-Fahrer beansprucht damit seit 2005 den Titel ununterbrochen für sich. Dass er überdies auch teamfähig ist, war ohnehin klar und so holte er sich auch den Mannschaftstitel gemeinsam mit seinem Teamkollegen Marco Neubert aus Affalter, dem E2-Vizemeister und den Gornauer Derrick Görner, für den ADAC Sachsen. Auch die Tagessiege in den jeweiligen Klassen gingen ausnahmslos an die Meister, die sich damit angemessen aus der Saison verabschieden.

Zum Vormerken: Am 12. Oktober des kommenden Jahres wird mit "Rund um Zschopau" wieder ein nationaler Wettkampf, nachdem der Lauf in diesem Jahr wegen der Six Days in Zschopau ausfiel, stattfinden.