• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die Olbernhauer Marktfiguren stehen schon

Aktion Die Geschäfte laden voraussichtlich am 2. und 3. Adventssonntag zum Bummel ein

Olbernhau. 

Trotz Absage des Weihnachtsmarktes wird es in Olbernhau weihnachtlich zugehen. Die Olbernhauer Innenstadt und das Rittergut, werden wie in den Vorjahren stimmungsvoll geschmückt. Auch in den Ortsteilen werden die Ortspyramiden aufgestellt und so für vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen. Am Montag staunten die Knirpse der Kita Schwalbennest nicht schlecht, als nach dem Aufstellen des Weihnachtsbaumes auch die Olbernhauer Marktfiguren "Reiterlein, Nussknacker und Pfefferkuchenfrau" ihren Platz am Markt einnahmen. Die Kinder sangen dazu das Lied von der Pfefferkuchenfrau und ihrem Mann aus Olbernhau.

Für die Adventszeit hoffen natürlich alle auf ein Lichtermeer in den Schaufenstern der Geschäfte. Außerdem plant die Stadt in der Inneren Grünthaler Straße ein paar Buden aufzustellen. Selbst Glühwein und Bratwurst soll es geben - natürlich alles zum Mitnehmen. "Uns ist es wichtig, dass den Gastronomen die Möglichkeit gegeben wird, Buden zu haben. Auch werden die Geschäfte Samstag bis 18 Uhr geöffnet sein und am 2. und 3. Adventssonntag laden die Händler voraussichtlich von 13 bis 18 Uhr zum Einkaufsbummel ein", sagt Marco Hunger, Mitarbeiter des Regiebetriebes Kultur und Tourismus der Stadt Olbernhau. Wohlgemerkt, alles ist unter Vorbehalt. Doch der Wille bei der Stadt ist da, den Bürgern trotz aller Einschränkungen bis zur Lichtmess am 2. Februar Weihnachtsstimmung in einem schönen Flair zu bieten. Auch gibt es in der Bahnhofstraße 5 einen Handwerkerschauladen der Touristinformation, wo Frauen selbst gestrickte Socken verkaufen. Neu ist ein digitaler Weihnachtskalender auf der Olbernhauer Internetseite. Hier kann der jeweilige Tag mit Gewinnspielen, Videos, Tipps und vielen Überraschungen freigeschalten werden.