"Die PARTEI" tritt erstmals bei Kommunalwahlen im Erzgebirge an

Sachsen Satirepartei möchte Ortspolitik mitgestalten

Thalheim/Gornsdorf. 

Thalheim/Gornsdorf. Wenn am Sonntag die Kommunalwahlen in Sachsen stattfinden, stellen sich erstmalig zwei Mitglieder des Kreisverbandes Erzgebirge der Partei "Die PARTEI" zur Wahl. Der Kreisvorsitzende Frank Trippel kandidiert für einen Sitz im Thalheimer Stadtrat, während Schatzmeister Torsten Kühne in den Gornsdorfer Gemeinderat einziehen möchte. "Wir stehen nicht für die Spaßpolitik der Altparteien, sind aber eine Satirepartei", erklärt Frank Trippel. Sie möchten die Gesellschaft widerspiegeln, um die Menschen zum Nachdenken anzuregen.

Mit ihrer Kandidatur wollen die Politiker aktiv und unter dem Motto "Wir für Euch" bei der Ortspolitik mitwirken. "Unser Ziel ist es, westliche Werte wie Toleranz und Integration in den Osten zu bringen. Rechtes Gedankengut ist immer falsch", sagt Torsten Kühne.

Die Kandidaten geben aber offen zu, dass sie keine Inhalte haben. "Wir rechnen uns trotzdem hohe Chancen für die Wahlen aus, da immer mehr Menschen unzufrieden mit der Politik sind und 'Die PARTEI' als einzig wahre Option sehen", zeigen sie sich zuversichtlich. Der Kreisverband Erzgebirge von "Die PARTEI" wurde 2017 in Schwarzenberg gegründet. Aktuell hat er 15 Mitglieder.