Die Phänomenia hat begonnen

Eröffnung Neue Räume im Schloss

die-phaenomenia-hat-begonnen
Das Phänomenia in Stollberg ist eröffnet. Im Bild Mitarbeiterin Silvia Illmann. Foto: R. Wendland

Stollberg. Die interaktive Lern- und Erlebniswelt Phänomenia ist nach dem Umzug von Glauchau nach Stollberg jetzt in Räumlichkeiten des Schloss Hoheneck wiedereröffnet worden. Wie die Leiterin Doris Bradler erklärt, habe es von November bis jetzt gedauert, bis alles seinen Platz gefunden hat.

Aufbau der Erlebniswelt

Im Erdgeschoss ist der Bereich Empfang, Bistro, Garderobe und der Wartebereich. In der 1. und 2. Etage sind die Ausstellungsflächen und ganz oben wurde ein Bereich eingerichtet, der für Workshops genutzt wird und in dem experimentiert werden kann. Und auch die Verwaltung ist dort mit untergebracht.

Mehr Platz als vorher

In den neuen Räumen sind jetzt drei Leute zusätzlich fest angestellt. Insgesamt besteht das Team mit allen Ehrenamtlichen aus 12 Leuten. Im Vergleich zu Glauchau habe man jetzt definitiv mehr Platz und die Räume sind aufs Modernste ausgestattet, auch was den Brandschutz angeht, so Bradler. Zudem konnte man jetzt Dinge mit aufbauen, für die man in der alten Ausstellung keinen Platz hatte.