• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Die "Rentners Ruh" als Pilgerort

Heimatecke Seit 50 Jahren Besuchermagnet

Thalheim. 

Der idyllische Ort mit einer Miniaturausstellung von mehr als 40 Modellen und Figurengruppen entstand Anfang der 1960er Jahre auf einer ehemaligen Müllhalde und wird vom Erzgebirgischen Heimatverein Thalheim betreut. 1964 erhielt das Terrain den Namen "Rentners Ruh". Der Naturlehrpfad Pionierweg führt direkt daran vorbei. Zu den Modellen gehören unter anderem die Kirche von Thalheim, der Eisenhammer, ein Rummelplatz, die Wiesenmühle, das Erbgericht, die Sprungschanze und das Rathaus. In der Blockhütte, 1969 als Werkzeugschuppen erbaut, begann 1972 der Verkauf von Getränken. Die Modelle von Sehenswürdigkeiten aus dem Zwönitztal und dem Erzgebirge, die von den Mitgliedern des Erzgebirgischen Heimatvereines angefertigt worden sind, werden wieder Anziehungspunkt im Heimateck sein, darunter auch das Modell des Pionierfelsens. Am 26. April beginnt ab 9 Uhr der Aufbau des Heimatecks und der Schauanlage durch den Erzgebirgischen Heimatverein Thalheim. Helfende Hände werden dabei immer gebraucht, damit am 1. Mai um 14.30 Uhr die Saisoneröffnung im Heimateck Rentners Ruh mit der Band "Pöhlbachmusikanten" beginnen kann.