Die Rückrunde soll erfolgreicher werden

Fussball Deutschneudorfs Vereinsvorsitzender hat eine Vision

die-rueckrunde-soll-erfolgreicher-werden
Die Fußballer des SV Blau-Weiß Deutschneudorf. Foto: Andreas Bauer

Deutschneudorf. Eigentlich hätte die bisherige Saison für die Fußballer des SV Blau-Weiß Deutschneudorf kaum schlechter verlaufen können. In der Erzgebirgsliga warten sie noch immer auf den ersten Sieg, sodass sie als Tabellenletzter ins neue Jahr gegangen sind.

Hartwig ist optimistisch

Doch der Vereinsvorsitzende Enrico Hartwig, der bei der Jahreshauptversammlung kurz vor dem Jahreswechsel wie der gesamte Vorstand von den Mitgliedern im Amt bestätigt wurde, blickt dennoch optimistisch auf das neue Jahr. Immerhin war die Mannschaft zumindest im Erzgebirgspokal erfolgreich und steht dort im Halbfinale. Und auch in der Liga soll es bald besser laufen.

"Der Ball wollte einfach nicht ins Tor"

"Sicherlich werden wir bis zum Rückrundenstart noch den einen oder anderen Spieler verpflichten. Die Jungs sollen einfach wieder den Spaß am Fußball entdecken. Immerhin spielen wir in der Kreisoberliga - und das ist für uns eine Ehre als kleines Dorf", so Hartwig. Den bisherigen Misserfolg der Männer schreibt er vor allem der Personallage zu. +

Oft mussten Spieler wegen Verletzungen oder aus beruflichen Gründen passen. "Aber auch das Glück war nicht auf unserer Seite. Der Ball wollte einfach nicht ins Tor, und im Gegenzug haben wir den Treffer bekommen", sagt Hartwig.

Trotz solcher Spiele gibt es auch Positives zu berichten. So sind die Blau-Weißen in Form von Spielgemeinschaften in vier Nachwuchs-Altersklassen vertreten. Und die Kooperation mit anderen Vereinen könnte irgendwann sogar intensiviert werden. So hält Hartwig einen Zusammenschluss zum 1. FC Schwartenberg für möglich. Schon jetzt bildet die zweite Mannschaft mit dem SV Heidersdorf eine starke Einheit.