Die sichere Hand entscheidet über Sieg

Sport 61 junge Biatlethen starten heute in Oberwiesenthal

Hannes Glöckner (2 v.l.) vom WSC Erzgebirge Foto: Thomas Fritzsch

Oberwiesenthal. Der vergangene Samstag stand in der Skiarena Oberwiesenthal im Zeichen der Erzgebirgsspiele im Biathlon für Schüler des Erzgebirgskreises und umliegender Landkreise im Alter zwischen 6 bis 15 Jahren. 61 Mädchen und Jungen gingen an den Start. Auf dem Programm stand für die jüngsten Schüler zwischen 6 und 9 Jahren ein VSA-Wettkampf ohne Schießen. Für die älteren Biathleten zwischen 10 und 15 Jahren gab es wie in der Nordischen Kombination zwei Wettkämpfe, die zum Schluss zusammengerechnet die Platzierung ergaben.

700 Meter Parcour

So galt es für die Schüler zwischen 10 und 15 Jahren am Samstagmorgen am Schießstand zunächst, eine sichere Hand zu haben. Anschließend mussten sie, wie die Jüngsten, mit Inlinern über eine 0,7-Kilometer-Strecke mit Hindernissen sausen. Je nach Alter gingen die Nachwuchsbiathleten in diesen Parcours auch zweimal.

Veranstalter der Erzgebirgsspiele im Biathlon war der Kreissportbund Erzgebirge. Ausgerichtet wurden sie vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal mit Unterstützung der im Ausrichterteam Westerzgebirge vereinigten Vereine, dem PSV Schwarzenberg, der TSG Sehma sowie dem Elterleiner Sportverein.