Die Sporttalente 2017 sind ausgezeichnet worden

Wahl Große Gala im Kulturzentrum "Goldne Sonne" in Schneeberg

Bei der Gala in Schneeberg sind Talente in den Kategorien Mädchen, Jungen und Mannschaft ausgezeichnet worden und es sind einige Sonderpreise verliehen worden. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Das Erzgebirge ehrt die Sporttalente 2017 - dazu gab es gestern im Kulturzentrum "Goldne Sonne" in Schneeberg eine Gala. Dort sind die gewählten Nachwuchssportler ausgezeichnet worden.

Sonderpreise für Schwimmer und Ringer

Zur Wahl standen 19 Nachwuchssportlerinnen, 16 Nachwuchssportler und 12 Mannschaften. Bei den Mädchen hat die Skilangläuferin Linda Schumacher vom SSV Geyer gewonnen und bei den Jungen Matti Ben Bosse, ebenfalls vom SSV Geyer. Seine Disziplin ist die Nordische-Kombination. In der Kategorie Mannschaft haben sich Yolantha Thoß, Kira Lorenz und Clara Blechschmidt vom Sportakrobatik-Team des SAV Grünhain-Schwarzenberg den Sieg geholt.

Im Rahmen der Gala sind auch Sonderpreise vergeben worden. Für hervorragende Leistungen bei den Erzgebirgsspielen, wo in den verschiedenen Sportarten insgesamt 13.000 Sportler angetreten sind, hat man zwei Schwimmer geehrt: Anna Siegel vom Schwimmverein 07 Annaberg-Buchholz und Konstantin Ullmann von der Abteilung Schwimmen des FC Erzgebirge Aue.

Auch im Mannschaftsbereich gab es eine Sonderehrung und die haben die Nachwuchsringer des RV Thalheim erhalten, die eine überaus erfolgreiche Wettkampf-Saison gestaltet haben, wie auch die anderen geehrten Talente.

Eliteschüler will die fünf Ringe

Als Eliteschüler ausgezeichnet worden ist Martin Haman, Skispringer der SG Nickelhütte Aue. Der 20-jährige, der die Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal besucht, sagt: "Mein Ziel sind die fünf olympischen Ringe. Mir ist klar, dass viele daran scheitern, doch ich werde mein Bestes geben." Nicht nur die Jugend hat eine Würdigung erfahren für Geleistetes, sondern mit Rainer Köhler auch ein engagierter Skisprung-Trainer des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, der für besondere Leistungen als Trainer im Kinder- und Jugendbereich den Sonderpreis des Landrates überreicht bekommen hat.

Im Erzgebirgskreis hat man einiges für den Sport übrig. Andreas Stark, Beigeordneter des Landkreises, nennt eine Zahl: "Die Sportförderung liegt bei 450.000 Euro seitens des Landkreises und damit sind wir auf einem sehr hohen Niveau."