Die Weihnachtszeit ist noch lange nicht vorbei

Aktionen Olbernhau lichtelt weiter

die-weihnachtszeit-ist-noch-lange-nicht-vorbei
Im vergangenen Jahr begrüßte Udo Brückner zum Ablichteln auch den Grünthaler Nachtwächter, dessen Kostüm Jürgen Meißner (v.l.) trug. Er wird auch dieses Jahr wieder mit von der Partie sein. Foto: Jan Görner/Archiv

Olbernhau. Die Weihnachtszeit geht weiter. Jedenfalls für Olbernhau ist das beschlossene Sache. Udo Brücker von der Tourismusinformation der Stadt ruft im Namen der Stadtverwaltung, des Tourismusvereins und des Kirchspiels dazu auf, sämtliche Weihnachtsbeleuchtungen bis Maria Lichtmess am 2. Februar weiterschimmern zu lassen.

Weihnachten bis Lichtmess

Bereits zum Ablichteln im vergangenen Jahr betonte Pfarrer Stephan Klotz, dass sich die Olbernhauer wenig dafür interessierten, was andere Wissenschaftler und Theologen darüber denken, ob der Termin nun richtig sei oder nicht. "Wir Erzgebirger lieben die Weihnachtszeit. Daher geht sie bei uns bis Lichtmess", betonte er. Udo Brückner sieht in der längeren Version des Weihnachtslichtelns eine Attraktion für die Olbernhauer und ihre Gäste und zugleich ein Symbol für Heimatverbundenheit und Tradition.

Die auf dem Markt befindlichen Großfiguren, die Pfefferkuchenfrau, der Nussknacker und das Reiterlein sowie der große beleuchtete Weihnachtsbaum, sollen den Markt auch weiterhin schmücken. Das gilt bis zur Veranstaltung "und jetzt blasen wir die Lichter aus!". Termin dafür ist Lichtmess. Ab 17 Uhr laden der Posaunenchor, der Museumsverein und der Tourismusverein zum vierten Mal zum gemeinsamen Ablichteln auf den Markt ein. Für die Verpflegung ist ebenfalls gesorgt.