Dieser Club ist ganz schön abgefahren

Ausstellung Modelleisenbahner lassen die Züge dampfen

Annaberg-B./Cunersdorf. 

Für Modellbahnfans wird es spannend, wenn am 17. und 18. sowie 21.,24. und 25. November, jeweils 10 bis 18 Uhr, unter dem Motto "Gleisdreieck Erzgebirge - ganz schön ab(ge)fahren" die erzgebirgischen Modellbahnvereine zu ihren traditionellen Modellbahnausstellungen einladen. Zum Gleisdreieck gehören die Vereine und Clubs von Cunersdorf, Chemnitz, Jahnsbach und Zschopau, die auf insgesamt zirka 700 qm abwechslungsreiche Modelleisenbahnwelten präsentieren. Auch beim Modelleisenbahnclub Cunersdorf/Crottendorf, der mit über 45 Jahren der älteste Modelleisenbahnclub im Oberen Erzgebirge ist, freut man sich schon auf die spannenden Tage, wenn in der ehemaligen Grundschule im Annaberger Ortsteil Cunersdorf die Züge dampfen. Steffen Biskup ist der Vorsitzende des Vereines und strahlt: "Unter dem Motto "Wir bauen was gefällt und wir fahren mit dem was gefällt" sind all unsere 14 Mitglieder fleißig am Werkeln. Denn immerhin werden an den Ausstellungstagen etwa 40 bis 50 Züge im Einsatz sein, und das von der Dampftechnik bis zum modernen Triebwagen." Auf 35 qm Fläche legt ein Zug bis zu 70 Meter in einem Umlauf zurück. Das Schienenareal ist gigantisch und allein 18 Gleise enthält der sogenannte Schattenbahnhof. Zurzeit ist die Endschleife im Entstehen. Steffen Biskup weiß: "Eine Modelleisenbahn wird nie fertig. An unseren Anlagen arbeiten wir ständig. Viel Wert legen wir auch auf die Details. Selbst die Autos auf der Anlage sind mittels Motor, Akku und Führungsmagneten in Bewegung. Dies alles sorgt dafür, dass unsere Modellbahnausstellungen sehr abwechslungsreich sind."