Disco-Tradition wird neu belebt

Kasten-Party Gymnasiasten laden in den "High Point" ein

disco-tradition-wird-neu-belebt
Karl Richter (l.) und Georg Graebner sorgen am Mischpult für Musik. Foto: Andreas Bauer

Zschopau. Schon in den 1990er-Jahren war der Zschopauer Jugendclub "High Point" ein beliebtes Ausflugsziel für Disco-Gänger. Nachdem diese Tradition zwischenzeitlich etwas eingeschlafen war, soll sie nun neu belebt werden.

"In Zschopau ist zurzeit relativ wenig für die Jugend los. Da dachten wir uns, wir probieren es mal mit einer Disco", sagt Georg Graebner. Der 16-Jährige gehört zum Schülerrat des Zschopauer Gymnasium, dessen Spitzname der Veranstaltung ihren Namen gibt. Benannt nach dem "Grünen Kasten" wird es am kommenden Samstag ab 20 Uhr im "High Point" die 1. Kasten-Party geben.

Jugendclub als Alternative

"Wir wollen damit Schüler aus Zschopau und seiner Umgebung ansprechen", erklärt Georg Graebner. Zwischen 16 und 20 Jahren liegt das Alter der Zielgruppe, doch auch ältere Besucher sind herzlich eingeladen. "Es ist mal eine Abwechslung zum Zeppelin in Lauterbach, das ja inzwischen die einzige Disco im mittleren Erzgebirge ist", sagt der stellvertretende Schüler ist. Ansonsten werde man nur in weiter entfernten Städten wie Stollberg oder Chemnitzer fündig. Nun soll der Zschopauer Jugendclub zu einer Alternative für junge Leute aus der Region werden.

"Der High Point eignet sich perfekt für solche Veranstaltungen", meint Georg Graebner, der die Räumlichkeiten gut kennt. Schließlich hilft er in der Technik-AG des Jugendclubs regelmäßig als Betreuer mit. Dort wird mitunter auch an Veranstaltungstechnik gebastelt, die am kommenden Samstag endlich wieder bei einer Disco zum Einsatz kommt. Das Mischpult übernimmt dabei DJ Daniel Rümmler aus Dittersdorf.