Dotchev geht - mit Tränen in den Augen

FCE Emotionale Pressekonferenz zum Rücktritt des Trainers

dotchev-geht-mit-traenen-in-den-augen
Foto: Carsten Wagner

Aue. Schluss, aus und vorbei? Aufstiegstrainer Pavel Dotchev hat nach der 1:4-Niederlage gegen Dynamo Dresden die Reißleine gezogen und ist als Cheftrainer des Fußball-Zweitligisten zurückgetreten.

Obwohl sein Rücktritt bereits am Abend zuvor durchgesickert war, hatte der Verein zu einer Pressekonferenz eingeladen. Während FCE-Päsident Helge Leonhardt Dotchevs Verdienste würdigte, erklärte der 51-jährige Deutsch-Bulgare, wie eng er dem Verein verbunden ist und wie sehr ihn die Pfiffe gegen sein Team am Sonntag zuvor verletzt hatten.

Dotchev musste gegen seine Emotionen und Tränen kämpfen. In symbolhafter Geste kam und ging das vierköpfige Trainergespann gemeinsam zur Pressekonferenz. In dieser Woche leiteten Co-Trainer Robin Lenk, Fitnesscoach Werner Schoupa und Torwarttrainer Max Urwantschky die Einheiten im Lößnitztal.