• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

"Dr Rupprich kimmt" nach Mauersberg

Schmuck Neue Errungenschaft leuchtet noch bis zu Lichtmess

Mauersberg. 

Mauersberg. Die neue Mauersberger Lichterecke spendet seit dem ersten Advent ihr warmes Licht. Der Chef-Weihnachtsmann des Dorfes hatte mit Hilfe der anwesenden Gäste auf dem Dorfplatz von zehn auf null zurückgezählt und die Lichter begannen zu leuchten. "Dr Rupprich kimmt" heißt in Mauersberg die alljährliche Adventsveranstaltung. Dabei sind es hier sogar drei Weihnachtsmänner, die die Kinder beschenken. Außerdem wird dabei immer der Riesenstollen der May-Bäckerei angeschnitten.

Zu Beginn des Abends begrüßte der stellvertretende Bürgermeister und Mauersberger Kantor Johannes Stuhlemmer die Besucher, nachdem der Posaunenchor sein Publikum mit Weihnachtsliedern erfreut hatte. Die Lichterecke wird bis Lichtmess jeden Abend in Betrieb sein. Entstanden war sie mit Hilfe von Spendengeldern. Knapp zwölf Meter ist sie hoch. Gebaut worden ist das etwa 350 Kilogramm schwere Bauwerk in mehr als 150 Stunden Arbeit von September bis Mitte November. Der Mitarbeiter des Großrückerswalder Bauhofs Michael Noack und sein Mitplaner Martin Freier hatten dabei die Regie. Die Materialkosten belaufen sich auf etwa 1.800 Euro.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!