Drei Jubiläen lassen Historie auferstehen

Fest Neun tolle Tage lang feiert Geyer im Dreierpack

drei-jubilaeen-lassen-historie-auferstehen
Die drei Festanlässe werden von Michael Richter (li.), Clara Fischer und Holger Naumann (im Bild René Goldacker als Vertretung), verkörpert. Foto: Ilka Ruck

Geyer. Für die Bingestadt Geyer ist das Jahr 2017 ein ganz besonderes Jahr. Vom 12. bis 20. August heißt es: "Geyer feiert". Es soll das Fest der Feste werden, denn Geyer feiert im Dreierpack: 550 Jahre Stadtrecht, 430 Jahre Schützengilde und 50 Jahre Bergbrüderschaft.

Auch haben sich drei Geyersche gefunden, um alle drei Festanlässe zu verkörpern. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Und eines steht fest: Der Legende von Geyer, dem immer armen Städtchen, werden die Organisatoren, die Mitwirkenden und die Geyerischen Bürger ein Schnippchen schlagen. Wenn Geyer feiert, dann ist jeder mit dem Herzen dabei. Denn allein 550 Jahre Stadtrecht bietet eine wechselvolle und interessante Geschichte.

Eine Geschichte, die sich vor allem auch durch einen historischen Markt und den großen Festumzug in zirka 60 Bildern mit etwa 1000 Darstellern zeigen wird. Nach ersten Besiedlungen im 14. Jahrhundert wird Geyer um 1567 erstmals in der Chronik als Stadt erwähnt. Neben der Entwicklung des Bergbaus siedelten sich hier viele Handwerkerinnungen zur Versorgung der Bevölkerung und die Posamentierinnung an.

Diese für Geyer prägende Entwicklung wird dargestellt durch das historisch gekleidetes Mädchen Clara Fischer. Clara ist 12 Jahre alt und besucht das Gymnasium in Annaberg. Ihre Freizeit verbringt sie oft im Greifenbachtal - beim Training in der Nordischen Kombination. Andreas Fischer ist der "Stadtfestchef" und steht natürlich voll im Stress. Er erklärt: "Das Fest findet auf den drei Festplätzen am Lotterhof, am Huthaus und auf dem Bingefestplatz statt. Beginn ist am Samstag, dem 12. August mit einem Konzert im Lotterhof. Der 13. August ist der Tag der Bergbrüderschaften mit Bergaufzug. Von Montag bis Freitag gibt es kleinere Veranstaltungen und am 19. August lädt das 15. Treffen sächsischer Schützenvereine ein."