Drei Schwerverletzte in Tellerhäuser: Unfall auf gesperrtem Waldweg

Unfall Fahrzeug überschlug sich mehrfach

Oberwiesenthal/Tellerhäuser. 

Oberwiesenthal/Tellerhäuser. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich laut ersten Informationen am Montagabend gegen 18 Uhr auf der Altpöhlaer Straße, einem für den Verkehr gesperrten Waldweg zwischen Oberwiesenthal und Tellerhäuser. Der Fahrer eines Seat war hierbei auf der Altpöhlaer Straße in Richtung Markersbach unterwegs, als er vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern geriet und sich anschließend mehrfach überschlug. Eine Person, die zum Unfallzeitpunkt auf der Rücksitzbank saß, wurde bei dem Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Auch der Fahrer und dessen Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten ebenfalls in eine Klinik eingeliefert werden. Neben Polizei, Rettungsdienst und zwei Notärzten, kamen zudem die Freiwilligen Feuerwehren Oberwiesenthal, Bärenstein, Unterwiesenthal und Tellerhäuser sowie der diensthabende Kreisbrandmeister zum Einsatz. Die Kameraden sicherten die Einsatzstelle ab, banden auslaufende Betriebsmittel mit Ölbindemittel und leuchteten die Unfallstelle aus. Im Einsatz waren hier 30 Kameraden. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Zur genauen Unfallursache ermittelt die Polizei. Informationen vom Unfallort zu Folge, wollte der Fahrer die gesperrten Straßen im Erzgebirge umfahren.