• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Chemnitz

Drei Tage mit dem E-Bike durch das Erzgebirge

Radsport Stefan Weinhold organisiert erstmals eine dreitägige Tour

Marienberg. 

Marienberg. Die Zeiten, als Mountainbiker Andi Weinhold im Weltcup startete, sind inzwischen vorüber. Doch noch immer ist der RSC 93 Marienberg bei Radrennen im Gelände vertreten. So würde der Pobershauer Moritz Dehne gern in Weinholds Fußstapfen treten und international für Furore sorgen. Und bei Rennen wie dem Erzgebirgs-Bike-Marathon vertreten Sportler wie David Seidel die Vereinsfarben. Stefan Weinhold, der Vorsitzende des Vereins, kümmert sich als Betreiber eines Radgeschäfts aber noch um eine andere Sparte. E-Bikes spielen heutzutage eine immer wichtige Rolle, weshalb er sich für besondere Aktionen stark macht.

Drei Tage durch das sächsische und böhmische Erzgebirge

Erst kürzlich organisierte er die 6. Grenzüberschreitende E-Bike-Tour nach Oberwiesenthal, bei der Jens Weißflog natürlich nicht fehlen durfte. Aus der Skisprung-Legende - dreimal gewann Weißflog olympisches Gold - ist ein begeisterter E-Bike-Fahrer geworden. Und auch in der breiten Öffentlichkeit wird die Nachfrage immer größer. Für Stefan Weinhold war dies ein Grund, eine noch größere Tour auf die Beine zu stellen. So stehen vom 7. bis zum 9. September "Drei Tage durch das sächsische und böhmische Erzgebirge" auf dem Programm. "Rund 20 Meldungen liegen schon vor, aber es sind noch ein paar Plätze frei", so der Organisator.

Am zweiten Tag sind sportliche 80 Kilometer geplant

"Am ersten Tag geht es 13 Uhr von Marienberg mit einem Shuttlebus nach Medenec, wo die erste Etappe nach Depoltovice beginnt", erläutert Stefan Weinhold den Plan. Sportlich richtig anspruchsvoll werde es am zweiten Tag, wenn "Rund um Karlsbad" 80 Kilometer zu absolvieren sind. Doch auch die 28 Kilometer am letzten Tag nach Gottesgab haben es in sich, da es fast nur bergauf geht. Doch die Teilnahme lohne sich dennoch, denn die Region sei landschaftlich reizvoll und zudem radtouristisch gut erschlossen.



Prospekte