Drei Top-Veranstaltungen am Fichtelberg

DSV Schülercup Nachwuchs in verschiedenen Disziplinen unterwegs

drei-top-veranstaltungen-am-fichtelberg
In beiden Riesenslalom-Läufen landete Enya Pfister im Mittelfeld. Foto: Thomas Fritzsch

Oberwiesenthal. Das vergangene Wochenende stand am Fichtelberg wieder im Zeichen des Wintersports in den Disziplinen Alpin, Nordische Kombination, Spezialspringen und dem Biathlon im DSV Schülercup. Im Alpin-Rennsport gab es drei Wettkampftage mit zwei Riesenslaloms und einem Slalom. Kräftezehrend war das Wochenende für die rund 30 ehrenamtlichen Helfer. Sie hatten in der Nacht zu Freitag zwischen 19 Uhr bis früh halb vier den Abfahrts-Hang befestigt. Mit sechs Bar Druck wurde dazu Wasser in den Schnee gespritzt.

Wettkampf musste kurzfristig verlegt werden

"Die Bedingungen waren deshalb sehr gut. Die gesamte Wettkampfstrecke wurde dadurch mit Wasser durchdrängt. Damit hatte der erste von 91 Startern bis zum letzten gleichermaßen faire Bedingungen", so Matthias Loos. Nicht leichter hatten es die Verantwortlichen des SSV Geyer, die ihren Wettkampf aufgrund des Schneemangels kurzfristig an den Fichtelberg verlegen mussten. Was sie vorfanden, war ein verlassener Schanzenkomplex, der aufgrund des Baus der dazugehörigen Liftanlage, der sich bereits weit über zwei Jahre hinzieht, kaum genutzt wird.

Die Schanze galt es in Windeseile für die Wettkämpfe im Schülercup im Spezialspringen und der Nordischen Kombination herzurichten, was den Geyrischen dank einer Helferschaar gelang. Aber auch der WSC Erzgebirge hatte dank der Hilfe der umliegenden Vereine in der Skiarena alles im Griff beim DSV Schülercup im Biathlon mit knapp 200 Schülern jünger als 16 Jahre.