Dressurquadrille im Schauprogramm

Event 25. Erzgebirgischer Pferdetag am Sonntag in Kühnhaide

dressurquadrille-im-schauprogramm
Zum Schauprogramm des Pferdetages gehört auch in diesem Jahr eine Dressurquadrille, die im Vorfeld mit viel Aufwand einstudiert worden ist. Foto: R. Wendland/Archiv

Zwönitz. Der 25. Erzgebirgischer Pferdetag wird am Fest-Sonntag auf der Reitanlage in Zwönitz-Kühnhaide begangen - 13 bis 16.30 Uhr ist dort Programm. Veranstalter sind zwei Vereine: der Zwönitzer Pferdezucht- und Sportverein und der Obererzgebirgische Pferdezuchtverein Ehrenfriedersdorf.

Die Pferdesportfreunde haben keine Mühen und Aufwand gescheut. Was auf den Beine gestellt worden ist, kann sich sehen lassen. Das Schauprogramm ist nicht nur umfangreich, sondern auch hochkarätig. Der Höhepunkt des Ganzen ist eine Dressurquadrille mit 20 Reitern, die in historischen Uniformen auftreten. Die Uniformen hat man seitens der Stadtverwaltung Zwönitz extra für diesen Anlass ausgeliehen.

Zur Show gehören außerdem Darbietungen jugendlicher Reiter. Es gibt unter anderem eine Quadrille schwerer Warmblüter und eine Galoppquadrille. Es treten Moritzburger Hengste auf, es wird der Fohlenjahrgang 2017 vorgestellt, es laufen Vierspänner mit Kaltblütern und man hat eigens zu 25 Jahre Pferdetag ein Bild kreiert. Dort zeigt man ein breites Spektrum mit Reitponys, historischen Vierspännern, Dressur- und Springreitern und auch Freizeitreitern.

Sogar königliche Hoheiten sind mit vor Ort. Die Verknüpfung zum Erntedank gelingt, indem Reiterinnen als Landfrauen auftreten und auch die Erntekrone mit Landfrauen eine Rolle spielt. Insgesamt sind es 15 Bilder, die zum Schauprogramm gehören. Bereits am Samstag läuft auf der Anlage in Zwönitz-Kühnhaide eine breitensportliche Veranstaltung für Fahrponys und Fahrpferde.

Das Ganze wird im Rahmen des Sächsischen WBO Fahrer Cups gewertet und gleichzeitig im Rahmen der Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Bereich Gespannfahren. Los geht"s am Samstag 9 Uhr mit Gespann-Kontrolle und Dressur, 11.30 Uhr folgt ein Führzügelwettbewerb und 13 Uhr das Hindernisfahren.