Dritte Station in Oberstdorf

Skisport Eric Frenzel meldet sich mit Podestplatz zurück

dritte-station-in-oberstdorf
Eric Frenzel (vorn) landete am zweiten Wettkampftag mit Platz 2 auf dem Podest. Foto: Thomas Fritzsch  Foto: Thomas Fritzsch

Oberstdorf. Eric Frenzel meldete sich letztes Wochenende bei der 3. Station im Sommer - Grand - Prix in der Nordischen Kombination (NK) in Oberstdorf zurück, nachdem er die vorherige Station im österreichischen Villach ausgesetzt hatte. Doch gleich am Freitag beim Springen wurde der 29-Jährige wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert.

Lokalmatador Vinzenz Geiger triumphierte im ersten Wettbewerb der Nordisch Kombinierten vor seinem Landsmann Mario Seidl und dem Japaner Akito Watabe. Frenzels SSV Geyer-Vereinskollege, Terence Weber, landete nach dem Springen auf Platz 10. Er wurde hinter Geiger zweitbester Deutscher. Die Position konnte der 21-Jährige aus Geyer auch nach dem Skirollerlauf über 10 Kilometer verteidigen.

Mario Seidl liegt in Führung

Am Folgetag hatte Watabe die Nase vorn. Nach dem Springen rangierte der Japaner mit 42 Sekunden Vorsprung vor Eric Frenzel, Weber landete auf Position 13. Im anschließenden Wettkampf über 10 Kilometer gelang es dem 29-jährigen Olympiasieger zwar, den Rückstand auf knapp 21 Sekunden zu schrumpfen, dennoch konnte er den Sieg seines Kumpels nicht verhindern. Terence Weber zeigte eine beeindruckende Leistung und hielt seinen 13. Platz bis ins Ziel.

In der Gesamtwertung liegt nach den Stationen in Oberwiesenthal, Villach und im Allgäu Mario Seidl vor dem Finale in Planica am 22. und 23. September in Führung. Zweiter ist der Finne Ilkka Herola vor Johannes Rydzek, der bei seinem Heimspiel in Oberstdorf auf den Rängen fünf und zehn landete. Eric Frenzel rangiert derzeit auf Platz 8, Terence Weber vier Ränge dahinter.