window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen
Westsachsen

Dritter Erzgebirgskrimi feiert am heutigen Samstagabend TV-Premiere

Film Start für "Der Tote im Burggraben"

Alberoda/Region. 

Alberoda/Region. Das Erzgebirge etabliert sich allmählich auf der Krimi-Landkarte in Deutschland - heute feiert bereits der dritte Teil der ZDF-Reihe "Erzgebirgskrimi" seine TV-Premiere. Der Tote im Burggraben - so der Titel des Krimis, beginnt heute 20:15 Uhr im ZDF. Die Dreharbeiten sind letzten Jahr im Sommer in der Region gelaufen - auch das Gelände rund um den Edelhof in Alberoda ist für zwei Tage Filmkulisse gewesen. Diesmal sind die Ermittler Hauptkommissar Robert Winkler, seine junge Kollegin Karina und Rechtsmedizinerin Charlotte von Sellin rund um die Burg Hartenstein dem Täter auf der Spur.

Försterin hilft erneut bei den Ermittlungen

Försterin Dr. Saskia Burger, gespielt von Teresa Weißbach, die in Stollberg aufgewachsen ist, hilft bei den Ermittlungen, da sie um die sonderbare Geschichte der Burg weiß. Im Interview sagt sie, die Dreharbeiten in der Region seien für sie ein besonderes Erlebnisse gewesen: "Als kleines Mädchen war ich mit meinen Großeltern sehr oft an der Burg und auch in der nahe gelegenen Prinzenhöhle. Diese Orte hatten für mich als Kind immer etwas Aufregendes, Magisches. Als erwachsene Frau finde ich mich nun auf den alten Spuren wieder; ein emotionaler, sehr schöner Moment." Inhaltlich geht es im aktuellen Krimi "Der Tote im Burggraben" um einen Mordfall, der mehr als 20 Jahre zurückliegt. Bei Ausbesserungsarbeiten ist auf der Burg eine männliche Leiche gefunden worden, die zum Todeszeitpunkt ungefähr 75 Jahre alt war. Der gewaltsame Tod aus der Vergangenheit beschäftigt die Ermittler. Doch wer ist der Täter gewesen? Die Frage wird heute Abend beantwortet.