Dritter Oelsnitzer Wintermarkt zeigt sich groß

Resümee Ein kleines Format mit wachsendem Zuspruch

Oelsnitz. 

Oelsnitz. Im Bürger- und Familienpark in Oelsnitz hat es jetzt zwischen den Feiertagen einen wahren Besucheransturm gegeben. Der Hintergrund: seitens der Stadt Oelsnitz hat man den 3. Oelsnitzer Wintermarkt auf die Beine gestellt und die Akteure vor Ort sind förmlich überrannt worden. Das Event ist auf eine mehr als positive Resonanz gestoßen. Christin Richter und Daniel Baumann aus Lugau haben sich die Zeit genommen und sind über den Markt geschlendert.

Gemütlich zwischen den Feiertagen

"Der Wintermarkt ist klein und gemütlich und wie wir finden sehr schön", so Baumann. Viele Besucher haben das Open-Air-Event genutzt, um sich mit Freunden und Bekannten zu treffen, das eine oder andere Gespräch zu führen und natürlich auch etwas zu essen und zu trinken. Die Akteure hatten alle Hände voll zu tun, denn an den Ständen haben sich stellenweise lange Schlangen gebildet. Wie Mandy Eichler vom Organisationsteam erklärt, habe man 14 Händler gewinnen können. Erstmalig ist auch der Oelsnitzer "Glück Auf" Glühwein ausgeschenkt worden. Für Kinder gab es die Möglichkeit zu basteln oder die Knüppelbrot-Bäckerei zu besuchen. An beiden Tagen des Wintermarktes hat es Live-Musik gegeben. Mit dabei waren Falk "Traveler" Schirrmeister und der Musikverein Neuwürschnitz. Für Familien hat man einen Lampionumzug gestartet und es hat anstatt eines Feuerwerkes diesmal eine Feuershow gegeben.

Der Oelsnitzer Wintermarkt etabliert sich langsam. Mit dem Format hat man anfänglich ganz klein gestartet und jetzt bemerkt man, dass der Wintermarkt jedes Jahr etwas mehr noch Zuspruch findet. Mit dem Wintermarkt schließen die Oelsnitzer eine Lücke in einer Zeit, wo Veranstaltungen etwas rar sind.