window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

Drive-in Impfaktion in Aue mit sehr positiver Resonanz

Corona Team vor Ort ist förmlich überrannt worden

Aue. 

Aue. Die "Drive In" Impfaktion in Aue ist am Dienstag in die zweite Runde gegangen. Nachdem die Aktion der Stadt Aue- Bad Schlema in Kooperation mit dem DRK Aue Schwarzenberg, dem THW und dem Simmel Center Aue Anfang des Monats zur Premiere 166 Menschen erreicht hat, lag die Zahl diesmal weitaus höher.

Leute kamen mit Auto, aber auch zu Fuß

Wie Mirko Simmert, Kreisbereitschaftsleiter beim DRK, sagt sei man förmlich überrannt worden. Die Zahl der Impfungen lag bereits zwei Stunden vor Schluss bei 225. Verimpft worden sind alle vier zugelassenen Impfstoffe. Die Impflinge hatten die Wahl, doch der Arzt das letzte Wort, denn nicht jeder Impfstoff ist gleichermaßen für alle Zielgruppen gut geeignet. Es waren sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen möglich und für Menschen ab dem 70. Lebensjahr und Jüngere mit Vorerkrankungen, auch die Drittimpfung.

Andreas Kutrieba aus Schwarzenberg hat sich seine Zweitimpfung geben lassen: "Beim Drive-In geht das mit der Impfung schnell und unkompliziert." Die Autoschlange ist kaum abgerissen. "Mit der großen Resonanz haben wir nicht gerechnet", so Simmert: "Die Leute kamen mit dem Auto und auch fußläufig." In diesem Jahr wird es wohl vorerst keine weitere "Drive In" Impfaktion geben. Das lassen die Außentemperaturen einfach nicht mehr zu. Wir hatten schon jetzt die aufgebauten Zelte beheizt", erklärt Simmert.