E-Autos: Erste Ladesäule in Zschorlau in Betrieb

Mobilität Elektroladesäule am Postplatz in Betrieb gegangen

Zschorlau. 

Zschorlau. Das Thema Elektromobilität ist in aller Munde. Auch in der Region macht man sich Gedanken dazu. Auf dem Postplatz in Zschorlau ist jetzt eine Elektroladesäule in Betrieb genommen worden - für die Kommune ist es die erste. "Als Gemeinde wollen wir eine Vorreiter-Rolle einnehmen, was die Einführung der Elektromobilität angelangt", erklärt Zschorlaus Bürgermeister Wolfgang Leonhardt.

Die zwei Lademöglichkeiten sind ein Einstand

Für den Erwerb solcher Fahrzeuge könne man nur werben, wenn man entsprechende Voraussetzungen schafft. Insofern habe die Gemeinde Zschorlau gemeinsam mit der EnviaM die Ladesäule installiert. Somit stehen zwei Lademöglichkeiten zur Verfügung und es besteht die Möglichkeit, im Ort solche Elektrofahrzeuge zu laden. Die Verkehrsregelung sei so, dass die Parkplätze an der Ladesäule für Elektrofahrzeuge freizuhalten sind. Und das sei durch eine entsprechende Kennzeichnung erkennbar für Verkehrsteilnehmer. Die Ladesäule am Postplatz sei ein Einstand.

Auch die Gemeindefahrzeuge sollen elektrisch werden

Als Gemeinde wolle man dem Gedanken der Elektromobilität ebenso Rechnung tragen. Leonhardt spricht davon, dass man in den nächsten ein bis zwei Jahren zumindest einen Teil des kommunalen Fuhrparks umrüsten wolle. In diesem Zusammenhang spricht der Bürgermeister davon, dass man im Bereich des Rathauses perspektivisch noch eine interne Lademöglichkeit installieren wolle. Die Vorbereitungen dahingehend seien bereits getroffen. Man wolle die Ladesäule am Postplatz der Bevölkerung zur Verfügung stellen und diese mit Gemeindefahrzeugen nicht in Anspruch nehmen.