E-Truck: 70 Kilometer schafft er

Projekt Stollberger Entwicklungszentrum stellt Elektro-LKW vor

e-truck-70-kilometer-schafft-er
Das Forschungsprojekt eJIT stellt die erste konkurrenzfähige vollelektrische 40-Tonnen-Sattelzugmaschine vor. Foto: Ralf Wendland

Stollberg. Die Logistik der Zukunft geht weg vom Diesel hin zur elektrischen Variante. Im Entwicklungszentrum bei der IAV GmbH in Stollberg hat das Forschungsprojekt eJIT jetzt die erste konkurrenzfähige vollelektrische 40-Tonnen-Sattelzugmaschine vorgestellt. Diese geht in den realen Einsatz.

Die Entwicklungsarbeiten sind seit 2014 gelaufen und jetzt ist es soweit: das Volkswagen-Werk Zwickau und Porsche in Leipzig setzen als erste europäische Automobilhersteller den schnellstraßentauglichen E-LKW im realen Logistikverkehr ein.

Die beiden E-LKW verfügen über elektrische Antriebe mit jeweils 280 Kilowatt Dauer- und 320 Kilowatt Spitzenleistung. Die Kapazität der Batterien liegt bei 144 Kilowattstunden. Damit erreicht man eine Spitzengeschwindigkeit von 85 Stundenkilometern. Die Reichweite liegt bei 70 Kilometern. Was jetzt läuft, ist die Testphase in der Praxis, die bis Ende 2018 geht.