• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ehemalige namhafte Geländesportler bekunden Dank

Abgang Klaus Baumann ist seit der Kindheit im Geländesport fest verwurzelt

Zschopau. 

"Du hast in den Jahren Deiner Amtszeit ein Stück Geschichte geschrieben", laudierte der Präsident des Sächsischen Landesfachverbandes Motorsport, Rolf Uhlig.

Am kommenden Dienstag verabschiedet sich Zschopaus OB Klaus Baumann (63 Jahre) nach 21-jähriger Amtszeit in den Ruhestand. Aus diesem Anlass wollen in den letzten Tagen seiner Amtszeit Bekannte und ehemalige Weggefährten ihre Ehrerbietung zum Ausdruck bringen. Zunächst als Bürgermeister der Motorradstadt, nach der Gebietsreform als Oberbürgermeister, engagierte sich Baumann innerhalb seiner drei Wahlperioden unablässig für den Endurosport, dessen Geschichte die Stadt prägt. So war der gastierende WM-Lauf im Jahr 2004 in der Stadt die Krönung für die gesamte Region. "Die Arbeit ging Hand in Hand - so sollte es immer sein, gerade was "Rund um Zschopau" betrifft", sagte Baumann, der auf alle Fälle der Szene weiter treu bleiben will und im Geländesport seit der Kindheit fest verwurzelt ist. Volker Uhlig (72) aus Waldkirchen, Geländesportler in den Jahren 1960 bis 1968: "Wir alten Geländesportler wünschen dir alles Gute und dass Du den Zschopauern noch lange erhalten bleibst", entbietet Volker Uhlig seine Grüße und blickt zurück: "Es ist immer in einem guten Einvernehmen verlaufen. Unvergessen bleibt auch das Du immer deine Mitarbeiter dazu angehalten, sich für den Motorsport zu engagieren."



Prospekte