Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Silberner Stern des Sports Olbernhauer Tennisclub in Dresden ausgezeichnet

ehrenamtliches-engagement-gewuerdigt
Zum Olbernhauer Tennisclub gehören zahlreiche Nachwuchsspieler. Foto: Andreas Bauer

Olbernhau. So manche Trophäe steht bereits in der Vitrine des Olbernhauer Tennisclubs. Nun ist eine ganz besondere Auszeichnung für den aufstrebenden Verein hinzugekommen, denn sie bezieht sich nicht nur auf die sportlichen Erfolge. Dass die Verantwortlichen auch in sozialer Hinsicht den richtigen Weg eingeschlagen haben, wurde in Dresden deutlich. Genauer gesagt im Sächsischen Staatsministerium des Innern, wo Staatsminister Markus Ulbig persönlich dem OTC gratulierte und einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro für das Projekt "Förderung der Kinder- und Jugendarbeit" überreichte. Dies war die Krönung einer für die Olbernhauer ohnehin schon denkwürdigen Auszeichnungsveranstaltung in der Elbmetropole. Schließlich erhielten die Erzgebirger dort den "Großen Stern des Sports" in Silber. Initiatoren dieser Ehrung sind der Deutsche Olympische Sportbund sowie die Volksbanken Raiffeisenbanken, die jedes Jahr das ehrenamtliche Engagement in Sportvereinen würdigen.

Für die Auswahl des Olbernhauer Klubs gibt es gleich mehrere Gründe. Zum Beispiel erhalten dort Vereinsmitglieder schon im Alter von 16 Jahren ein Wahlrecht. "So können sie sich einbringen und das Vereinsleben mitgestalten", erklärt OTC-Vorstandsmitglied Burkhard Wiener. Ein wichtiger Faktor ist zudem die Zusammenarbeit mit dem tschechischen Partnerverein TK Evzenie aus Klasterec nad Ohri. Gemeinsame Trainingslager haben die Nachwuchsspieler schon mehrfach an interessante Orte geführt. Ebenso kooperiert der Verein, der über fünf Trainer und Übungsleiter verfügt, mit der Kita und der Oberschule im Ort. So schaffen es die Olbernhauer Tennis-Spieler, dass ihr Klub kontinuierlich wächst. Inzwischen gehören 80 Vereinsmitglieder dazu - mehr als die Hälfte sind jünger als 19 Jahre.