EHV Aue - Die Vorbereitung läuft

Handball Auer bestreiten weiterhin einige Testspiele - Niederlage gegen die Füchse Berlin

ehv-aue-die-vorbereitung-laeuft
EHV-Trainer Stephan Swat (li.) und Co-Trainer Radek Musil bereiten ihr Team gut vor auf die kommende Saison. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Bei den Handball-Zweitligisten des EHV Aue wird seit Anfang Juli wieder trainiert. Nach zwei Tests gegen den HC Einheit Plauen und den HSC 2000 Coburg sowie dem Turnier in Altenburg, wo man den zweiten Platz belegte, gab es jetzt einen echten Handball-Leckerbissen im Vorbereitungsprogramm der Auer.

Vor heimsicher Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz haben die Männer um Trainer Stephan Swat ein Testspiel gegen die Vereinsweltmeister Füchse Berlin bestritten. Zwar musste man sich mit 30:37 (18:19) geschlagen geben, aber man hat gekämpft und gegengehalten.

Am Mittwoch stand dann das nächste Vorbereitungsspiel gegen Talent Plzen aus Tschechien an. Anwurf in der Erzgebirgshalle in Lößnitz war 19 Uhr.

Personalsorgen überschatten die Vorbereitung

Die Vorbereitung läuft insgesamt gut bei den Auer Handballern, allerdings haben Trainer Stephan Swat und Co-Trainer Radek Musil derzeit einige Sorgen. Sebastian Paraschiv hat sich im Training verletzt - ohne Fremdeinwirkung hat er sich einen Kreuzbandriss zugezogen. Damit wird Paraschiv für mindestens sechs bis acht Monate ausfallen.

Nach Eric Meinhardt, der noch immer aufgrund seiner Augenverletzung pausiert, ist Paraschiv der zweite etatmäßige Spieler auf der Mittelposition, der den Auern längerfristig nicht zur Verfügung stehen wird.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben