EHV Aue empfängt Gummersbach

Handball Heimspiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz

Lößnitz. 

Lößnitz. In der Erzgebirgshalle in Lößnitz empfangen die Handballer des EHV Aue am Samstag die Mannschaft des VfL Gummersbach. Anwurf ist bereits am Nachmittag 17 Uhr. In der Tabelle der 2. Bundesliga rangiert der EHV Aue auf Platz 14 und die Gäste sind aktuell Achte. EHV-Manager Rüdiger Jurke spricht von einem spannenden Spiel, das er EHV Aue heute zu bestreiten hat gegen die Altmeister und einstigen Europacup-Sieger des VfL Gummersbach. Zuletzt hat der EHV Aue auswärts gegen die HSG Krefeld nach einer knappen Entscheidung zwei Punkte geholt. Vor heimischer Kulisse hat es für die Männer um Trainer Stephan Swat zuletzt nichts zu holen gegeben - gegen die SG BBM Bietigheim musste man sich mit fünf Toren Rückstand geschlagen geben müssen.

Die Aufgaben werden nicht leichter - gegen Gummersbach müssen die Auer Handballer von Beginn an konzentriert spielen und alles, was geht, in die Waagschale werfen. Gummersbach hat sich zuletzt vor heimischer Kulisse gegen den HSV Hamburg durchsetzen können mit 29:26 (11:8). Die Gäste sind hoch motiviert und werden sicher versuchen, den Schwung aus der zuletzt siegreichen Partie mitzunehmen und auch in Lößnitz in der Erzgebirgshalle etwas Zählbares mitzunehmen. Die Auer müssen versuchen gegenzuhalten. Es gilt kräftezehrende Zweikämpfe zu verhindern und individuelle Fehler zu vermeiden. Rüdiger Jurke hofft, dass möglichst viele Fans den Weg in die Erzgebirgshalle finden, dort ordentlich für Stimmung sorgen und die Mannschaft unterstützen.