• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

EHV Aue empfängt Lübeck-Schwartau

Handball Kevin Lux ist fester Bestandteil im Kader des Zweitligisten

Lößnitz. 

Lößnitz. Für die Handballer des EHV Aue steht morgen das nächste Heimspiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz an - so empfängt das Team um Interimstrainer Runar Sigtryggsson den VfL Lübeck-Schwartau. Anwurf für diese Partie ist 17 Uhr. Das letzte Heimspiel gegen den TV Hüttenberg, wo man mit sechs Toren gewonnen hat, haben die Auer gut im Gedächtnis. Kreisspieler Kevin Lux sagt: "Es war natürlich super für uns, nach langer Zeit wieder einmal zu gewinnen. Wir haben gut trainiert und wusste, dass wir uns dafür belohnen müssen." Die erfolglose Phase habe schon an den Nerven gezehrt: "Weil wir wussten, dass wir es besser können." Kevin Lux spielt seit dem 11. Lebensjahr Handball - sein Handballkarriere hat bei seinem Heimatverein SV Jahn Bad Freienwalde begonnen. Es folgte die Sportschule in Cottbus. Eine weitere Station ist der HC Empor Rostock gewesen und seit 2018 gehört der Kreisläufer zum Kader des EHV Aue. "Anfänglich war es von der Stadt her schon eine Umgewöhnung zwischen Rostock und Aue. Es ist dafür alles sehr familiär. Ich habe mich gut eingelebt und fühle mich hier auch super wohl." Neben dem Handball bleibt auch noch Zeit für andere Hobby, wie Dart-Spielen, Freunde treffen und die Zeit genießen, wenn man mal zuhause bei der Familie ist." Schon letztes Jahr wollte der 23-jährige eine Ausbildung zum Dachdecker beginnen, doch ein Bandscheiben-Vorfall hat ihn ausgebremst: "Dieses Jahr hoffe ich, dass ich anfangen kann. Ziel ist es, später auch meinen Meister zu machen vor dem Hintergrund, die Firma meines Vaters eines Tages einmal weiterführen zu können."



Prospekte