EHV Aue fegt Gäste vom Parkett

Handball Auer Handballer holen sicher zwei Punkte gegen HSC 2000 Coburg

Lößnitz. 

Lößnitz. Es ist einfach nur Wahnsinn - der EHV Aue hat den HSC 2000 Coburg beim Heimspiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz vor 1143 Zuschauern förmlich vom Parkett gefegt. Am Ende stand ein 33:25 (15:14)-Sieg auf der Anzeigetafel. Zwei Punkte gehen auf das Konto des EHV.

"Vorm Spiel konnte keiner erahnen, dass wir das Spiel so hoch gewinnen. Drei Jahre mussten wir auf einen Sieg gegen Coburg warten und natürlich freuen wir uns", sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Trainer Stephan Swat fügt hinzu: "Es tut gut, von Coburg Glückwünsche zu bekommen." Die Woche vor dem Spiel sei sehr intensiv gewesen, so der Coach. Man habe die bittere 25:35 (14:14) - Niederlage gegen Dormagen aufgearbeitet. "Das Resultat denke ich, hat man jetzt gegen Coburg gesehen. In Dormagen haben wir einfach schlecht gespielt und haben jetzt echte Reaktion gezeigt, das war Wahnsinn", so Swat: "Wir wollten die Halle anzünden und ich glaube, das ist uns gelungen."

In der ersten Halbzeit hatten die Auer einige Zeitstrafen und mussten schließlich auch auf Erik Töpfer verzichten - der Keeper ist aus dem Tor rausgegangen, hat einen Gegenspieler getroffen und dafür die rote Karte gesehen - so ist die Regel. Umso mehr freue man sich, so Swat, dass der Torhüterwechsel, der zwangläufig kommen musste, funktioniert hat und Vilius Rasimas mit zehn Paraden einen guten Job gemacht hat. Auf dem Parkett hat Adrian Kammlodt immer wieder Akzente gesetzt und ist mit elf Treffern bester Torschütze des EHV Aue geworden. Zum Spiel sagt er: "Mannschaftlich hat heute alles gepasst. Es hat ein Rad ins andere gegriffen."

Mit dem Acht-Tore Sieg könne man mehr als zufrieden sein, sagt Stephan Swat. Diese Woche bereitet sich der EHV Aue intensiv auf das nächste Spiel vor. Der Gegner heißt dann TuS Ferndorf. Dafür fahren die Auer am Samstag auswärts - Spielbeginn in der Sporthalle Stählerwiese in Kreuztal ist 19:30 Uhr.

Nach dem Sieg gegen Coburg haben die Auer ein gestärktes Selbstbewusstsein.