EHV Aue gewinnt gegen HF Springe

Handball Kämpferisch bis zur letzten Sekunde

Der EHV Aue hat in den letzten 14 Tagen fünf Spiele absolviert: eine Herausforderung, die man gemeistert hat. Das letzte Punktspiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz haben die Männer um Trainer Runar Sigtryggsson, die durch Verletzungspech stark ersatzgeschwächt sind, nach großem Kampf mit 29:25 (12:13) gegen die HF Springe gewonnen. Damit rückt der EHV in der Tabelle auf Platz 3 vor. Kapitän Eric Meinhardt: "Wir sind etwas schwer ins Spiel reingekommen und haben in der ersten Halbzeit eine schwache Wurfleistung gezeigt. Doch dann haben wir uns reingefightet. In der zweiten Halbzeit hat man das gesehen, was uns auszeichnet: Kampf und Biss bis zur letzten Sekunde." Auch die Spieler, die zuletzt wenige Einsatz-Chancen hatten, haben Verantwortung übernommen. Jetzt ist Pause: Zeit, um die Akkus aufzuladen.