• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV Aue gewinnt Test gegen Post Schwerin

Handball Heute geht es von Warnemünde zurück ins Erzgebirge

Lößnitz. 

Lößnitz. Beim letzten Vorbereitungsspiel im Rahmen des Trainingslagers in Warnemünde standen die Zweitliga-Handballer des EHV Aue gestern der Mannschaft von Post Schwerin gegenüber. Bei den "Mecklenburger Stieren" steht mit Julius Schröder ein alter Bekannter im Kader, der zuletzt das Auer Trikot getragen hat. Die Partie gegen die Drittligisten endete mit einem 31:23 (13:16)-Sieg für den EHV Aue. Man merke schon, dass den Jungs das Trainingslager in den Kochen steckt, sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Nachdem die erste Halbzeit nicht so gelaufen ist, wie geplant, hat es nach einigen klaren Worten in der Kabine in der zweiten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung gegeben. Die Auer besiegten die Mecklenburger Stiere vor allem mit der 6:0-Abwehr. Man agierte konzentrierter und disziplinierter mit mehr Aggressivität und einer gesteigerten Torhüterleistung. Bester Torschütze beim Spiel gegen Schwerin war Bengt Bornhorn mit fünf Treffern davon zwei vom 7-Meter-Punkt. Jeweils vier Treffer haben Adrian Kammlodt, Kevin Roch und Neuzugang Aki Egilsnes beigesteuert, der fünf Minuten vor Schluss ausgerutscht ist.

Hoffnung auf leichte Verletzung

EHV-Manager Rüdiger Jurke hofft, dass es nur eine Dehnung ist im Fußaußenband. Gegen Schwerin haben alle ihre Einsatzchance bekommen, auch die jungen Spieler, wie Jurke berichtet, der von einem ordentlichen Abschluss an der Ostsee spricht. Gestern am Abend gab es dann das traditionelle Abschlussessen in Warnemünde und das Einstimmen auf die neue Saison. Heute geht es für den EHV Aue zurück in Erzgebirge. Dort stehen heute und morgen die nächsten Trainingseinheiten an. Das Wochenende haben die Spieler dann frei, bevor es am Montag noch ein Testspiel gegen Talent Plzen gibt und am Donnerstag folgt der Pokalauftakt gegen VFL Potsdam. Anwurf für die Auswärtspartie ist 19:30 Uhr.