EHV Aue kommt zum Unentschieden gegen Eisenach

Handball Ost-Derby lief zu Weihnachten

ehv-aue-kommt-zum-unentschieden-gegen-eisenach
In Aue sind am 2. Weihnachtsfeiertag 50 Fans in den Bus gestiegen, um den EHV Aue in Eisenach zu unterstützen. Foto: R Wendland

Eisenach/Lößnitz. Im Endeffekt ist es eine gerechte Punkteteilung das 27:27 (15:15) Unentschieden am 2. Weihnachtsfeiertag zwischen dem ThSV Eisenach als Gastgeber und dem EHV Aue. Das unterschreibt EHV-Trainer Stephan Swat.

Fans reisen mit Bus an

Das Ost-Derby in der Werner-Assmann Halle in Eisenach erlebten 2453 Zuschauer darunter 100 Fans des EHV Aue. Die Hälfte davon ist mit einem Fanbus angereist, den der EHV-Fanbeauftragte Jörg Meinhardt organisiert hat. Unterwegs gab es genügend Gesprächsstoff, denn im Bus mitgefahren sind Georg Rothenburger Senior und Georg Rothenburger Junior, die beide eng verbunden sind mit dem Auer Handball, der ihr beider Leben viele Jahre geprägt hat.

Gerechtes Unentschieden

Zum Spiel sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke: "Das Unentschieden ist gerecht auch wenn wir die zwei Punkte verdient hätten. Aus meiner Sicht waren wir die bessere Mannschaft." Aus den letzten fünf Spielen hat der EHV Aue neun Punkte geholt. "Das ist schon sensationell", so Jurke. Die Pause, die jetzt ansteht unterbreche so ein bisschen den guten Lauf, den der EHV Aue derzeit hat. Ins Training steigen die Handballer am 8. Januar wieder ein. rsw



Bewerten Sie diesen Artikel:4 Bewertungen abgegeben