EHV Aue muss heute gegen Henstedt ran

Handball Heimspiel wird zur schweren Aufgabe

Der EHV Aue steckt erneut mittendrin in einer englischen Woche. Dabei hat man die letzte erst hinter sich gebracht. Nach dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Eintracht Hagen geht es für die Auer Mannschaft heute ab 19 Uhr zuhause in der Erzgebirgshalle in Lößnitz gegen den SV Henstedt-Ulzburg und bereits diesen Samstag steht das nächste Auswärtsspiel gegen den TSV Bayer Dormagen an - ein kleiner Spiel-Marathon. Schaut man beim EHV Aue auf die Liste der Verletzten, ist die relativ lang.

Die verbleibenden Spieler müssen alles geben, um die Ausfälle irgendwie zu kompensieren. Damit stehen die Männer um Trainer Runar Sigtryggsson vor einer großen Herausforderung. Bisher meistert man die Situation ganz gut. Immerhin mischt man trotz alledem weiter an der Tabellen-Spitze der 2. Handball-Bundesliga mit. Das Spiel heute gegen Henstedt sei nicht unbedingt einfach, sagt Manager Rüdiger Jurke, der aus Erfahrung weiß, dass Henstedt eine sehr auswärtsstarke Mannschaft ist. Da die Auer bisher auf heimischem Parkett überzeugt und diese Saison noch kein Liga-Spiel verloren haben, hofft man beim Verein, dass sich dieser Trend trotz der Verletzten-Misere fortsetzen lässt. Doch an der Stelle müssen auch die Fans mit ran, die in der Halle ordentlich für Stimmung sorgen, mitfiebern und die Mannschaft des EHV Aue im besten Fall zum Sieg tragen.