• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV Aue testet gegen Liga-Konkurrenz aus Sachsen-Anhalt

Handball Gegner ist Dessau-Roßlau - 500 Zuschauer zugelassen

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue haben in der Vorbereitung ein volles Programm. Heute treten die Männer um Trainer Stephan Swat auswärts zum Testspiel bei den Liga-Konkurrenten des Dessau-Roßlauer HV an.

Hygienekonzept für 500 - 600 Zuschauer eingereicht

Gespielt wird ab 18.30 Uhr in der Sachsen-Anhalt-Arena vor Zuschauern - 500 an der Zahl sind zugelassen. Das Rückspiel beginnt dann am Samstag, mit Anwurf 17 Uhr, in der Erzgebirgshalle in Lößnitz. Ob mit oder ohne Zuschauer, dass will der Verein am Mittwoch noch bekanntgeben. EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Es hat in der Halle einen Vor-Ort-Termin mit dem Gesundheitsamt gegeben und wir haben daraufhin ein entsprechendes Hygienekonzept eingereicht. Jetzt hoffen wir auf eine positive Rückantwort. Wir könnten eventuell vor 500 bis 600 Zuschauern spielen. Das wäre eine tolle Sache, auch mit Blick auf den Liga-Betrieb. Sicherlich wird eine Maskenpflicht eine Rolle spielen und die Zuschauer, die in der Halle sind, werden sich registrieren müssen." Man hofft, dass man die Testspiele in der Erzgebirgshalle mit Zuschauern bestreiten kann.

Geplant ist es, das Spiel gegen den Dessau-Roßlauer HV auf sportdeutschland.tv live zu übertragen. Sportlich gesehen wird das Training für den EHV Aue jetzt immer intensiver, damit die Mannschaft zum Saisonstart Anfang Oktober richtig fit ist, wie Jurke sagt. Zur Vorbereitung gehörte auch in diesem Jahr wieder ein Biathlon-Wettbewerb, den man mit Unterstützung der Schützengesellschaft Bockau durchgeführt hat. Gewonnen haben dort Sebastian Paraschiv und Goncalo Filipe Ribeiro, der gleichzeitig auch der beste Schütze mit 14 Treffern bei 20 Schüssen war.