window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Mittelsachsen

EHV Aue trifft heute auf Nordhorn

Handball Nächster Bundesliga-Absteiger wartet

Lößnitz. 

Lößnitz. Nach dem Pokalspiel zuhause gegen den THW Kiel, das der EHV Aue trotz Niederlage als ganz besonderes Handballspiel für sich verbuchen kann, richtet sich der Blick jetzt wieder vollständig auf das Geschehen in der 2. Handball-Bundesliga. Dort steht für die Auer Mannschaft heute eine große Herausforderung. Nach dem Abschlusstraining ging es für den EHV Aue gestern in den Bus und auf Reisen in Richtung Osnabrück. Man hat übernachtet, um heute gut ausgeruht bei der HSG Nordhorn-Lingen aufs Parkett gehen zu können. Anwurf gegen die Bundesliga-Absteiger ist 17 Uhr im Euregium in Nordhorn.

Nordhorn legte bereits gut vor

Die Gastgeber haben aus vier Spiele bisher vier Punkt geholt. Der EHV Aue selbst hat fünf Punkte erkämpf bei einem Auftakt-Programm, das es in sich hat. Kirsten Weber vom EHV-Trainerteam weiß genau, dass seine Mannschaft bei dieser Partie jetzt gegen Nordhorn als klarer Außenseiter ins Rennen geht. Aber vielleicht genau deshalb kann man das Spiel locker angehen und versuchen, hier und da Nadelstiche zu setzen. Wie Kirsten Weber sagt, habe man im Video-Studium ein paar Dinge gesehen und wenn man das abrufe, so der Coach, habe man auch Chancen in Nordhorn. Die Auer fahren nach Nordhorn, um nach Möglichkeit etwas mitzunehmen.