• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV Aue verlängert Vertrag mit Sveinbjörn Petursson

EHV Handballer auf der Torhüterposition für die Zukunft sehr gut aufgestellt

Lößnitz. 

Lößnitz. Der EHV Aue ist nach der WM-Pause wieder im Liga-Betrieb. Nachdem man das erste Spiel auswärts gegen VfL Gummersbach mit 28:25 (12:12) verloren hat, steht jetzt am Samstag 17 Uhr das Heimspiel gegen den Dessau-Rosslauer HV in der Erzgebirgshalle in Lößnitz an. Im Hintergrund geht der Verein parallel zur aktuellen Serie schon in die Planung für die Saison 2021/22.

Vertragsverlängerung

Wie der Handball-Zweitligist EHV Aue jetzt mitteilt, hat man den bestehenden Vertrag mit Sveinbjörn Petursson um ein weiteres Jahr verlängert. Der Isländer war vor Beginn der jetzigen Saison ins Erzgebirge zurückgekehrt. Bubi, so sein Spitzname hat bereits von 2012 bis 2016 für den EHV Aue gespielt.

"Eine gute Saison"

Der heute 32-jährige Sveinbjörn Petursson hat sich gut wieder eingelebt und ist eine wichtige Stütze des EHV Aue auf der Torhüter-Position. EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Sveinbjörn spielt aktuell eine gute Saison. Daher war es logisch, mit ihm zu verlängern. Wir freuen uns, dass er das auch so sieht." Für die Zukunft, so Jurke, sei man auf der Torhüterposition sehr gut aufgestellt. Zum Stamm-Torhüter-Team gehören neben Sveinbjörn Petursson, Nachwuchstalent Pascal Bochmann und der aktuell noch verletzungsbedingt pausierende Erik Töpfer.