• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

EHV Aue verliert im zweiten Test gegen Leipzig

EHV Handball Messestädter nach 6-0-Lauf nicht mehr zu stoppen

Lößnitz. 

Lößnitz. Nachdem sich die Handballer des EHV Aue zuletzt mit einem 24:24-Unentschieden vom Erstligisten SC DHfK Leipzig getrennt haben, hat es gestern das Rückspiel dieser Vorbereitungspartie gegeben. Diesmal hatten am Ende die Hausherren die Nase vorn. Die Messestädter haben das zweite Testspiel mit 26:23 (14:13) für sich entschieden. EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt um Spiel: "In der Abwehr haben wir viel ausprobiert. Wir haben 50 Minuten ein sehr ordentliches Spiel gemacht, womit man zufrieden sein kann. Die letzten zehn Minuten waren allerdings nicht so optimal. Da haben wir einfach zu viele Fehler gemacht." Dabei ist das Spiel in der kleinen Arena in Leipzig erneut sehr ausgeglichen verlaufen - die Führung wechselte öfter zwischen den beiden Mannschaften. Die Auer sind gleich zu Beginn gut gestartet und lagen in der ersten Spielminute mit 0:2 vorn und nach einem verwandelten 7-Meter von Bengt Bornhorn mit 1:3 (4.). Zwischenzeitlich lagen die Auer beim 9:11 (17.) noch einmal in Front. Die Partie ist bis zum Schluss spannend geblieben. Nachdem die Auer beim Stand von 19:20 (49.) noch mit einem Tor vorn lagen, haben die Leipziger dann richtig Gas gegeben und einen 6-0-Lauf hingelegt. Damit haben die Hausherren das Spiel aus ihrer Sicht auf 25:20 (56.) gedreht. Diesen Rückstand haben die Auer nicht mehr kompensieren können und so haben die Leipziger, die bei diesem Test noch immer auf ihre fünf WM-Teilnehmer verzichten mussten, den Sieg nach Hause geholt mit 26:23. Beim EHV Aue ist die komplette Mittelreihe ausgedünnt . Wie Rüdiger Jurke erklärt, werde Goncalo Ribeiro nach einer Hand-Operation mehrere Wochen ausfallen. Sebastian Paraschiv hat Probleme mit dem Knie und Julius Schroeder mit der Schulter. Interimstrainer Runar Sigtryggsson musste sich etwas Neues einfallen lassen und hat Arnar-Birkir Halfdansson auf die Mitte gestellt. "Das hat ganz gut geklappt hat", so Rüdiger Jurke. Jetzt am Wochenende haben die Spieler des EHV Aue frei. Man hat noch eine Woche Zeit und dann startet der Liga-Betrieb in der 2. Handball-Bundesliga wieder. Erster Gegner des EHV Aue ist am 5. Februar auswärts der VfL Gummersbach.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!