• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

EHV Aue verliert Test gegen Oranienburg

Handball Kapitän Kevin Roch musste verletzt vom Spielfeld

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue sind bis Sonntag im Trainingslager in Warnemünde. Auf dem Weg dort hin hat es einen Zwischenstopp in Brandenburg gegeben. Dort hat die Mannschaft um Trainer Stephan Just ein Testspiel gegen den ebenfalls Drittligisten HC Oranienburg bestritten und musste eine 23:25-Niederlage einstecken.

 

Neuzugänge zünden

Das Ergebnis sei in der Phase jetzt nicht so entscheidend. Wichtiger sei, dass alle im Team Spielzeiten bekommen haben, sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Die Abwehr sei schon ganz in Ordnung gewesen, doch man habe noch Potential. Man müsse die eine oder andere Chance noch besser nutzen. Was die Mannschaft angeht, zeige der Trend nach vorn, dennoch müsse man sich weiter einspielen. Was positiv sei, so Jurke, dass die Neuzugänge zünden.

 

Kapitän Roch verletzt

Einen Wehmutstropfen gibt es mit Blick auf das Vorbereitungsspiel - Kapitän Kevin Roch hat einen Schlag auf die Rippen bekommen und musste bereits nach zehn Minuten Spielzeit vom Feld und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Diagnose: eine Rippenprellung und ein kleiner Haarriss an einer Rippe.

 

"Die 3. Liga wird nicht einfach."

Bei dem Spiel gegen Oranienburg habe man eins gelernt, so Jurke: "Die 3. Liga wird nicht einfach. Da geht es richtig zur Sache. Manchmal hat das etwas mit Ringen zu tun." Das nächste Testspiel bestreiten die Auer Handballer am Freitag und zwar geht es 18 Uhr in der Sporthalle Marienehe in Rostock gegen die Zweitligisten des HC Empor Rostock.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!