• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV Aue verliert Test gegen Rostock

Handball Heute steht noch ein Vorbereitungsspiel gegen Schwerin an

Lößnitz. 

Lößnitz. Das Trainingslager in Warnemünde ist für die Handballer des EHV Aue schon anstrengend und in der Phase hat die Mannschaft gestern ein Testspiel gegen die Zweitliga-Aufsteiger von Empor Rostock bestritten, wo unter anderem auch die Ex-Auer Keeper Robert Wetzel und Marc Pechstein im Kader stehen. In der Fiete-Reder-Halle stand es am Ende 31:26 (16:9).

Erste Halbzeit verlief weniger gut für den EHV

"Es war kein ganz so gutes Spiel bei dem wir bereits zur Halbzeit mit sieben Toren hinten lagen", sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Man habe bei diesem Test, vielen Spielern die Chance gegeben, im Angriff zu spielen, die sonst nie im Angriff spielen und gleichermaßen auch in der Abwehr. Mit Blick auf die Partie sagt Jurke, man habe zu viele Chancen vergeben. Auf der gegnerischen Seite habe Keeper Robert Wetzel gut gehalten - in der ersten Halbzeit über zehn Bälle, wie Jurke berichtet.

Aufholrunde in zweiter Halbzeit

Die zweite Halbzeit sei aus EHV-Sicht besser gelaufen und man hat es geschafft, bis auf vier Tore ranzukommen. Doch am Ende habe man gemerkt, dass die Mannschaft wirklich viel trainiert hat in Warnemünde, so Jurke: "Die Beine sind hintenraus immer schwerer geworden und die Würfe wurden immer schwächer." Man sollte auch dieses Spiel, wie schon zuvor die Partie gegen Leipzig, nicht überbewerten, wie der Manager betont. Für beide Teams, für Aue und Rostock, gehört das Spiel dazu. Es ist zu einer liebgewordenen Tradition geworden, denn immer, wenn der EHV an der Ostsee trainiert, testet man in einem Freundschaftsspiel den Leistungsstand, egal in welcher Liga gerade gespielt wird. Heute steht noch ein Testspiel gegen Schwerin an.