EHV bessert Punktekonto weiter auf

Handball Kampf in 2. Handball-Bundesliga geht weiter

ehv-bessert-punktekonto-weiter-auf
Der EHV Aue muss nach dem Sieg über Rimpar - im Bild Kapitän Eric Meinhardt - jetzt gegen die HSG Nordhorn-Lingen aufs Parkett. Foto: Ralf Wendland

Lößnitz. Der Blick auf die Tabelle in der 2. Handball-Bundesliga zeigt es - die Handballer des EHV Aue haben sich mit viel Willen und Kampfgeist in den letzten Wochen Schritt für Schritt nach oben geschoben. Nach 16 Spielen steht das Team um Trainer Stephan Swat jetzt auf dem neunten Tabellenplatz. Dazu beigetragen haben auch die beiden Punkte, die man sich im letzten Heimspiel durch den 33:27 (17:16)-Sieg gegen die DJK Rimpar Wölfe aufs Konto gespült hat. In diesem Spiel hat Routine Eric Meinhardt erneut eine wichtige Rolle gespielt. Mit acht Treffern, davon fünf verwandelten 7-Metern, gehörte der Kapitän neben Kevin Roch (8/1) zu den besten Werfern des EHV Aue.

Erst in der zweiten Halbzeit wurde das Spiel entschieden

In der ersten Halbzeit haben die Hausherren überhaupt keinen Zugriff in der Abwehr bekommen. "Das hat Rimpar richtig gut gelöst", sagt Stephan Swat. Doch nach der Pause haben die Auer das Blatt gedreht. Dann war es auch Keeper Radek Musil, der mit seinen Paraden das Auer Tor sauber und den Spielern damit den Rücken freigehalten hat. Die Mammut-Aufgabe gegen die Rimparer Wölfe haben die Auer Handballer gelöst.

Gegen die Wölfe war es der dritte Sieg in Folge und der vierte Sieg aus den letzten fünf Spielen für den EHV Aue. Die Mannschaft hat Selbstbewusstsein getankt und will den Schwung jetzt auch in die nächsten Spiele mitnehmen. Diesen Sonntag geht es für die Auer Handballer auswärts aufs Parkett. Gegner ist die Mannschaft der HSG Nordhorn-Lingen, die in der Tabelle zwei Plätze über dem EHV Aue steht. Anwurf ist dann bereits 17 Uhr in der Emsland-Arena in Lingen.