• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

EHV empfängt den HC Empor Rostock

Handball Ost-Derby in der 2. Handball-Bundesliga

Lößnitz. 

Lößnitz. Der Countdown läuft - die Zweitliga-Handballer des EHV Aue stehen in den Startlöchern für das Ost-Derby gegen den HC Empor Rostock, das am Sonntag 17 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz angeworfen wird. Die Gastgeber stehen noch immer tief im Tabellen-Keller, sind aktuell Letzte. Die Gäste aus dem hohen Norden rangieren im Moment auf Rang 13 der Tabelle. Im Kader der Rostocker stehen mit Marc Pechstein und Keeper Robert Wetzel zwei Akteure, die man in Aue kennt, denn vor einigen Jahren haben beide für den EHV Aue gespielt. Es gibt also ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Die Auer haben vor heimischer Kulisse ein Ziel, möglichst etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen.

 

Chance für Aue: Revanche für verpatze Niederlage im Dezember

Eins ist Fakt: der siebente Feldspieler ist die taktische Waffe der Rostocker und darauf müssen sich die Auer einstellen. Es wird auf jeden Fall ein spannendes Duell zwischen den beiden Mannschaften geben, denn Derbys haben immer eigene Gesetze. Zuletzt haben die Auer auswärts in Rostock knapp mit 34:35 verloren. Gegen die Spielwertung dieser Bundesligapartie vom 10. Dezember 2021 hatten die Auer Einspruch eingelegt. Bemängelt hatte man unter anderem ein nicht gegebenes Tor nach einem Siebenmeter in der achten Spielminute und man plädierte auf Grund der Ein-Tore-Niederlage die Wertung des Spiels aufzuheben und das Spiel neu anzusetzen. Doch der Antrag ist zurückgewiesen worden. Jetzt hat man die Chance, sich für die Niederlage zu revanchieren. Der EHV Aue hofft auf volle Zuschauer-Ränge und die Unterstützung der Fans. Das Spiel kann auch online verfolgt werden über Sportdeutschland.TV

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!