EHV gewinnt Spitzenspiel gegen Erlangen

Handball Auer sind in der Hinrunde ungeschlagen

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue sind nicht zu bremsen - im Spitzenspiel gestern auswärts gegen den HC Erlangen II haben die Männer um Trainer Stephan Just einen 30:28 (19:12)- Sieg eingefahren und sind somit weiter ungeschlagene Spitzenreiter der 3. Liga Ost. Die besten Torschützen des EHV: Sebastian Paraschiv mit acht Treffern und Elias Gansau sowie Kevin Roch mit jeweils fünf verwandelten Bällen. EHV-Manager Rüdiger Jurke spricht von einer fantastischen Partie: "Wir haben ein tolles Spiel abgeliefert und verdient gewonnen. Die Jungs haben das Spiel die ganze Zeit beherrscht und waren klar die bessere Mannschaft."

Ungeschlagene Hinrunde

Viel Lob gibt es seinerseits für Sebastian Paraschiv: "Es hat überragend gespielt." Maximilian Lux hat am 7-Meter-Punkt die Nerven bewahrt und habe zwei entscheidende Bälle auf diesem Weg verwandelt, so Jurke. Insgesamt sei es eine starke Leistung der Mannschaft gewesen. Zur Freude auch der zahlreichen EHV-Fans, die in Erlangen vor Ort für ein klein wenig Heim-Stimmung gesorgt haben. Beim EHV Aue gibt es jetzt allen Grund zur Freude und zum Feiern nach Abschluss der Hinrunde, denn man hat kein Spiel verloren. Lediglich ein Unentschieden steht zu Buche gegen den HC Eintracht Hildesheim. Kommende Woche startet bereits die Rückrunde. Dann sind die Auer am Freitag auswärts gegen den SC Magdeburg II gefordert.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!