• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV holt Auswärtssieg gegen Wilhelmshaven

Handball Auer verbuchen zwei wichtige Punkte

Lößnitz/ Aue. 

Lößnitz/ Aue. Eine Top Vorstellung haben die Handballer des EHV Aue gestern auswärts beim Spiel gegen den Wilhelmshavener HV abgeliefert. Die Mannschaft um Interimstrainer Runar Sigtryggsson hat sich 20:25 (9:10) durchgesetzt und damit das nächste wichtige Vier-Punkte-Spiel hinsichtlich des Klassenerhaltes gewonnen. Die besten Torschützen beim EHV Aue waren Adrian Kammlodt, der insgesamt sieben Tore erzielt hat und Bengt Bornhorn mit 5/1. EHV-Manager Rüdiger Jurke spricht von einer starken Leistung: "Die Abwehrleistung war richtig gut." Die Torhüter haben einen guten Job gemacht. Sveinbjörn Petursson glänzte mit zehn Paraden und einer Quote von 52 Prozent. Anadin Suljakovic hat sechs Paraden gezeigt. Den Einstieg ins Spiel konnte der EHV Aue nicht ganz so optimal gestalten. In den ersten drei Minuten kassierte man drei Tore zum 3:0 (3.) und lag weiter hinten mit ein bis drei Toren - erst durch Kevin Roch gelang der Ausgleich zum 7:7 (21.) und die erste Führung zum 7:8 (25.) durch Adrian Kammlodt.

 

EHV erreicht zweiten Tabellenplatz

 

In die Kabine ging es mit einem dünnen Ein-Tore-Vorsprung beim 9:10. In der zweiten Halbzeit dann haben die Auer nichts mehr anbrennen lassen und behielten über die 30 Minuten die Nase vorn. Es ist gelungen, den Vorsprung weiter auszubauen - etwa mit dem 10:13 (36.), 14:19 (47.) und 15:20 (49.). Knapp zehn Minuten vor Schluss lagen die Auer beim 15:21 mit sechs Toren in Front und haben sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Zwar haben die Gastgeber weiter Tore geworfen, konnten den Auern haben nicht mehr ernsthaft gefährlich werden. Und hat man mit fünf Toren Plus die Partie gegen Wilhelmshaven gewonnen und zwei Punkte mit nachhause gebracht. Damit steht der EHV Aue in der Tabelle der 2. Handball Bundesliga nach 14 Spielen mit 15:13 Punkten aktuell auf Rang neun. "Wir haben denke ich verdient gewonnen. Wir waren ab der 20. Minute klar die bessere Mannschaft und die Punkte waren wichtig", freut sich Rüdiger Jurke.



Prospekte