• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

EHV-Keeper Erik Töpfer hat wichtige Bälle fest im Griff

Handball EHV Aue gewinnt souverän gegen TUSEM Essen

Lößnitz. 

Lößnitz. Dass die Handballer des EHV Aue sich vor heimischer Kulisse gegen TUSEM Essen, bis dato Tabellenführer der 2. Bundesliga, souverän mit 34:28 (17:11) durchsetzen konnten, hätte so keiner gedacht. EHV-Manager Rüdiger Jurke spricht von einem sensationellen Spiel. Einen entscheidenden Beitrag hat Keeper Erik Töpfer geleistet - in Summe waren es 14 Paraden, die er gezeigt hat. "Wir wollten gewinnen und haben es geschafft. Wir haben gut verteidigt und die Chancen verwertet. Es war von uns eine grundsolide Leistung. Das Spiel zeigt, dass wir in dieser 2. Bundesliga jeden schlagen können vor allem zuhause", so Erik Töpfer: "Anfangs war es etwas schwammig und selbst bin ich schlecht reingekommen ins Spiel, aber dann lief es auf allen Positionen." Kurzzeitig sei es hier und da wieder etwas hektisch gewesen, aber das gehöre dazu, so Töpfer.

Stärken ausbauen für Match am Freitag

Diesen Freitag 20 Uhr steht für den EHV Aue das nächste Spiel an. Diesmal geht es auswärts gegen die DJK Rimpar Wölfe, die aktuell Elfte der Tabelle sind. Der EHV Aue selbst steht nach dem Sieg gegen Essen jetzt auf dem neunten Tabellenplatz. "Wir wollen dort anknüpfen, wo wir gegen Essen aufgehört haben. Im Training setzen wir alles daran, unsere Stärken noch stärker zu machen. An den Schwächen müssen wir arbeiten. Wir bekommen zurzeit viel Vertrauen und dürfen viel mitreden und ich denke, dass es sehr gut läuft, werden wir das weiter fortsetzen." Gegen die Rimpar Wölfe heißt es wieder alles in die Waagschale zu werfen, dann gelingt es vielleicht, die nächsten Punkte einzufahren und den Platz im mittleren Tabellenfeld zu festigen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!