EHV mit Heimspiel am Freitag

Handball Auer empfängt HSG Konstanz

Lößnitz. 

Lößnitz. Nachdem sich die Auer Handballer auswärts beim Bundesliga-Absteiger VfL Gummersbach mit 32:27 (13:14) geschlagen geben mussten, steht jetzt das nächste Heimspiel in der 2. Handball-Bundesliga an. Zu Gast sein wird am Freitag die Mannschaft der HSG Konstanz. Anwurf für diese Partie ist 19 Uhr in der Erzgebirgshalle in Lößnitz.

EHV-Manager Rüdiger Jurke sagt: "Gegen Gummersbach haben wir 45 Minuten mitgehalten und waren nah dran, etwas Zählbares mitzunehmen. Doch zum Schluss hatten die Gastgeber einfach mehr Körner. Wie haben uns nicht versteckt. Es war eine ordentliche Leistung. Jetzt geht es für uns zuhause gegen Konstanz. Die Halle muss voll sein und es muss richtig Stimmung sein", sagt Jurke, der hofft, die Grenze von 1500 Zuschauern zu knacken. "Der März ist für uns insgesamt ein wichtiger Monat. Jetzt wie gesagt mit Konstanz und dann Hüttenberg zuhause und mit Dresden und Eisenach auswärts. Da müssen wir unbedingt punkten", so Jurke.

Der EHV Aue steht in der Tabelle aktuell auf dem zwölften Platz und mit Konstanz ist eine Mannschaft zu Gast, die kurz vor der Abstiegszone auf Platz 16 rangiert. Schon allein aus dem Grund wird Konstanz alles versuchen, in Lößnitz beim Spiel gegen den EHV Aue etwas mitzunehmen.

Die Spieler des EHV Aue um Trainer Stephan Swat sind also von Beginn an vorgewarnt. Man weiß aus der Erfahrung ganz genau, dass es oftmals schwieriger gegen vermeintlich schwächere Gegner zu spielen ist als gegen Mannschaften, die als Favoriten aufs Parkett kommen.